Esiod 2015
EIN FILM VON CLEMENS VON WEDEMEYER
berlinale logo

In der Zukunft: Eine Kundin kommt nach Jahren zurück nach Wien, um in einer Bank ihr Konto aufzulösen. In diesem Konto sind nicht nur Gelddaten, sondern auch Erinnerungen und weitere persönliche Daten gespeichert. Die Kundin wird vom Computersystem nicht erkannt. Sie muss einen ‘Memorycheck’ machen, bei dem beobachtet wird, wie sie auf Daten, Videos und Bilder aus dem Konto reagiert. Als sie Zugang zum virtuellen Safe bekommt, nutzt sie das Archiv, um eine Verbindung zur Vergangenheit zu öffnen.

Österreich 2016
Arri Amira 4K / DCP
40 Minuten

Status: Verwertung

 

Buch & Regie: Clemens von Wedemeyer

Kamera: Frank Meyer

Ton: Herbert Verdino

Szenenbild: Renate Schmaderer

Kostüm: Julia Cepp

Schnitt: Roland Stöttinger

Musik: Birke J. Bertelsmeier

Sounddesign: Wolf-Maximilian Liebich

Produzenten: Thomas Herberth, Florian Brüning

Produktion: Horse&Fruits Wien

In Auftrag gegeben von: Erste Group Bank AG

66. Berlinale 2016, Forum Expanded

Diagonale 2016