Mein Bruder kann tanzen
EIN DOKUMENTARFILM VON FELICITAS SONVILLA

In „Mein Bruder kann tanzen“ versucht Felicitas die angeschlagene Beziehung zu ihrem jüngeren Bruder Silvius zu retten. Gemeinsam mit ihrer guten Freundin und Kamerafrau Nina begeben sich die drei auf einen Roadtrip quer durch Europa an die Orte ihrer fragmentierten Kindheiten. Doch Felicitas verfolgt eine heimliche Agenda mit den Dreharbeiten: In ihrem Selbstverständnis als Filmemacherin soll der kleine Bruder Silvius verstehen, wer in dieser fruchtbaren Künstlerpartnerschaft hier die Regie führt. Denn Silvius ist ein hochbegabter Musiker und ohne sein Sounddesign und seine Musik sind Felicitas Filme aufgeschmissen. Der unreife Silvius hat mal wieder ganz eigene Vorstellungen davon, was das für ein Film werden soll. Zwischen Reisepannen, Prügeleien im Park und berührenden Momenten gemeinsamer Erinnerung entfaltet sich ein vielschichtiger Film über die Beziehungen zweier Geschwister, über das Filmemachen an sich und über die Erkenntnis, dass Beide einander brauchen, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen.

Deutschland/Österreich 2018

Digital Video / DCP

90 minuten

Status: in Produktion

 

Buch & Regie: Felicitas Sonvilla

Kamera: Nina Wesemann

Schnitt: Sebastian Schreiner

Produzenten: Thomas Herberth, Florian Brüning

Produktion: Horse&Fruits Wien

In Koproduktion mit der Hochschule für Film und Fernsehen München