Marks on my Soul
EIN DOKUMENTARFILM VON IDA HUBER

Ida’s Vater, mit dem sie aufgewachsen ist, sitzt im Gefängnis wegen Mordes an seiner Lebensgefährtin. In „Marks on my Soul“ (AT) begibt sich Ida, 28, auf eine berührende Reise: Ihr Vater ist stets dabei und gleichzeitig schmerzhaft abwesend, ein geliebter Mensch und ein Mörder. Lange Zeit hat sich Ida einer Auseinandersetzung mit der Tat verweigert. Doch nun ist sie im Alter von Anna, die jung Frau, deren Leben für immer beendet wurde. Ida beschließt, Anna’s Grab zu suchen und sich den blinden Flecken zu stellen, die ihr Vater auf ihrer eigenen Seele hinterlassen hat.

Österreich
Format: Digital Video
Länge: 30 Minuten

Status: in Produktion

 

Regie: Ida Huber

Produzenten: Thomas Herberth, Florian Brüning

Produktion: Horse&Fruits Wien

Im Auftrag von 3Sat – Ab 18!

Redaktion Nicole Baum