KRAI - eine Landschaft
EIN DOKUMENTARFILM VON ALEKSEY LAPIN

Ein Filmemacher mit russischen Wurzeln, versucht mit seinem österreichischen Team einen fiktionalen Film im Dorf seiner Verwandten, nahe der russisch-ukrainischen Grenze zu drehen. Im Hintergrund passieren unerklärliche Ereignisse im Dorf: Autos hören auf zu funktionieren, die Elektrizität geht plötzlich aus, die Kinder entkommen der Kontrolle der Erwachsenen, sogar die Sterberate wächst. Der junge Cousin SEVA hat eine Theorie der Ursachen dieser Zwischenfälle, andere Bewohner wundern sich gar nicht darüber.

Ein Dorf verwandelt sich in eine fiktionale Erzählung.

Österreich
Digital Video / DCP / 4:3
123 Minuten

Status: in Produktion

 

Buch & Regie: Aleksey Lapin

Kamera: Adrian Campean

Schnitt: Sebastian Schreiner

Produzenten: Thomas Herberth, Florian Brüning

Produktion: Horse&Fruits Wien

Mit Unterstützung von: Österreichisches Filminstitut Projektentwicklung, BKA Kunst und Kultur, ORF Film-/Fernseh-Abkommen